"Wie füge ich einen neuen Nutzer zu meinem Teamleader-Account hinzu?" - Hier erhalten Sie die Antwort.

Jeder Teamleader-Account kann automatisch von zwei Usern genutzt werden. Natürlich können jeder Zeit weitere hinzugefügt werden. So kann das ganze Team auf einer Plattform zusammenarbeiten. Wir erklären Schritt für Schritt, wie Sie einen neuen Kollegen bei Teamleader eingliedern.


Ein neues Teammitglied begrüßen

Zunächst ein sehr wichtiger Punkt: Nur Administratoren können einen neuen Zugang kreieren. Wenn Sie beispielsweise einen HR-Manager im Team haben, sollte dieser vielleicht ebenfalls Administrator sein. Unser hilft Ihnen dabei gerne weiter: support@teamleader.de.


Für einen zusätzlichen Account-Zugang: Navigieren Sie zu „Einstellungen“. Wählen Sie „HR“ aus. Klicken Sie auf das „Plus-Symbol“. Im neuen Fenster können alle Daten eingetragen werden.


  1. Benutzername: Name oder Wort für den täglichen Login. Achten Sie darauf, dass dieser Name innerhalb der gesamten Teamleaderumgebung uniek sein muss. Meist ist eine Kombination aus Vor- und Nachname eine gute Idee.
  2. Name: Der volle Rufname des neuen Kollegen, Vor- und Zuname, sodass die Planung und Aufgabenverteilung reibungslos ablaufen kann.
  3. E-Mail: Auf dieser E-Mail-Adresse wird der Kollege die Login-Details, sowie wichtige Nachrichten erhalten.

Am Ende dieser Einstellungen finden Sie links die Möglichkeit ein neues Passwort zu generieren. Natürlich kann dieses von der betreffenden Person bei der Erstanmeldung geändert werden.

Zusätzliche Informationen und Zugangsrechte können ebenfalls definiert werden.

Drei wichtige Einstellungen werden im Folgenden näher erläutert.

1. Limitierter Zugang zum CRM

Diese Option legt fest, dass der Nutzer ausschließlich Zugriff auf Kontakte hat, welche er oder sie selbst hinzugefügt hat oder als Kontakt-Manager benannt wurde.


2. Limitierter Zugang zu Deals

Ähnlich wie bei den CRM-Zugängen, kann hier der Nutzer nur bestimmte Deals sehen und bearbeiten.

Falls zuvor ein limitierter Zugang zum CRM festgelegt wurde, hat diese Entscheidung natürlich Einfluss auf die Übersicht der Deals. Wenn der Kollege die Kontaktdaten nicht sehen kann, dann natürlich auch nicht verbundene Deals.


3. Agenda-Zugang

Auch der Umfang des Kalenders für den neuen Kollegen kann voreingestellt werden. Soll das neue Teammitglied nur seine Agenda sehen oder zu anderen Kollegen wechseln können?


Abschließend: Klicken Sie „Speichern“ und schon ist der neue Kollege hinzugefügt. Die Zugangsdetails sind schon via E-Mail unterwegs, falls dies zuvor festgelegt wurde.


Detailliertere Informationen darüber finden Sie auch hier.

Teams kreieren

Mit dem Unternehmen wächst auch der Teamleader-Account. Jedes Mitglied hat natürlich ein eigenes Expertengebiet innerhalb Ihres Teams. Demnach könnte es hilfreich sein, kleinere Arbeitsgruppen zu bilden. So bleibt alles übersichtlich und eine effiziente Zusammenarbeit bleibt gegeben.


Eine Arbeitsgruppe / ein kleines Team erstellen: Einstellungen > HR > Teams (zum Beispiel Management-Team oder Development-Team) > Leiter des Teams bestimmen. Dieser kann beispielsweise für den Nachrichtenfluss oder Urlaubstage zuständig sein. Sie möchten mehr über Urlaubseinstellungen erfahren? Dann klicken Sie hier.


Hinweis: Dieser Artikel erklärt Ihnen, wie Sie einen neuen Nutzer hinzufügen können. Sollten Sie noch weitere Lizenzen benötigen, dann verweisen wir Sie gerne zu diesem Artikel. Um einzusehen, wie viele aktive Lizenzen Ihnen momentan zur Verfügung stehen, gehen Sie einfach zu dieser Seite in Ihrem Teamleaderkonto (nur zugänglich für Administratoren).

Kollegen deaktivieren

Es ist völlig normal, dass von Zeit zu Zeit liebgewonnene Kollegen das Team verlassen um den Arbeitshorizont zu erweitern. Dann sollte dieser aber keinerlei Zugang zu den von Ihnen gespeicherten Daten auf Teamleader haben.


Die Deaktivierung geschieht in wenigen Klicks: Einstellungen > HR > Benutzer > Mülleimer neben dem zu löschenden Namen klicken.


Teamleader fragt Sie nun, was mit den ausstehenden Aufgaben und anderen Bereichen geschehen soll. Direkt einen anderen Kollegen zur Übernahme dieser bestimmen oder für zur späteren Bearbeitung offen lassen: Beides ist möglich.


Der Account einer deaktivierten Person bleibt als „Inaktiver User“ bestehen, kann aber nicht mehr vom früheren Besitzer genutzt werden.

Zum Beispiel:


Noch eine Anmerkung: Admins können aus Sicherheitsgründen nur gelöscht werden, nachdem die Administrationsrechte entzogen wurden. Bitte senden Sie uns diesbezüglich eine schriftliche Bestätigung unter support@teamleader.de. Anschließend kann wie beschrieben fortgefahren werden.


Mehr Informationen über das Deaktivieren von Nutzern, finden Sie hier.

Dieser Artikel war hilfreich für 28 Personen. Ist dieser Artikel hilfreich?