Ihre E-Mails können natürlich direkt aus Ihrem Teamleader-Account versendet werden. Das spart Zeit und fasst alle Ein- und Ausgänge zentral unter den entsprechenden Kontakten zusammen.


Grundsätzlich werden Ihre Mails von unserem E-Mail-Server aus versendet. Dementsprechend wird als Absender mail.teamleader.eu angegeben. Machen Sie sich aber keine Sorgen, Teamleader ist schlau genug, den tatsächlichen Absender zu erkennen. Wenn Ihre Kunden auf eine aus Teamleader versandte E-Mail antworten, dann kommt diese Antwort bei der richtigen E-Mailadresse an.


Selbstverständlich ist es möglich, einen eigenen Domain-Namen für Ihren E-Mail-Verkehr zu generieren. Um dies einzustellen, muss einerseits die entsprechende Option im Teamleader-Account aktiviert werden und andererseits ein sogenannter „CNAME Record“ für Ihren Domain-Namen gesetzt werden. Somit wird identifiziert, welche Mail-Server im Namen Ihrer Domain eine Sendeberechtigung erhalten. Kurz gesagt, es wird verhindert, dass Ihre E-Mail als Spam eingestuft wird.


Zur Einstellung eines eigenen Domain-Namen:

Phase 1

Direktlink zu Ihrem E-Mail-Log (hier sehen Sie alle E-Mails, welche aus Ihrem Account versendet wurden): https://app.teamleader.eu/email-log.php


ODER:

Klick: Menu unter Ihrem Namen in der rechten oberen Ecke > Klick: E-Mail log > Klick: EXTRA > Klick: Emailoptionen > Pop-Up: Hier sehen Sie eine genaue Beschreibung und haben die Möglichkeit Ihre individualisierte E-Mail-Domain hinzuzufügen. > Mit JA aktivieren: Whitelabeling zum Versenden von Emails > Klick: White-Label Emaildomain hinzufügen



Whitelabeling: E-Mails?

Emails whitelabeln bedeutet, dass Sie Ihren eigenen Domain-Namen verwenden, obwohl Sie die Emails von einem anderen Provider aus versenden (in diesem Fall Teamleader). Um dies zu tun, müssen Sie einen „CNAME Record“ (Canonical Name) setzen. Sie können diesen „Record“ mithilfe der Systemsteuerung Ihrer Webseite erstellen. Dort werden ebenfalls Ihre Email-Einstellungen verwalten.


Wird Ihre Webseite nicht intern geführt? Wenden Sie sich an Ihren Anbieter. Dieser kann die nötigen Informationen direkt einsehen und weitergeben.


Phase 2:

White-Label Emaildomain hinzufügen > Bitte geben Sie eine Domain und eine Subdomain an > Domain zum Beispiel „meinefirma.de“ > Subdomain zum Beispiel „info“ > Ihre Mails werden von info.meinefirma.de versendet.



Phase 3: Ihre Domain validieren

Es ist durchaus möglich, dass Sie Ihre Domain zunächst validiert werden muss, bevor Sie sie zum Versenden von Emails verwenden können. Klicken Sie dazu auf "Aktualiseren". Falls Ihre Domain nicht validiert werden kann, dann erscheinen drei DNS Einträge, die Sie bei den Einstellungen Ihres Domainverwalters eintragen müssen. Anschließend klicken Sie erneut auf "Aktualisieren" und alles sollte nun valide sein. Ist dies der Fall, dann werden Ihre Emails, die Sie von Teamleader aus verschicken immer von Ihrer eigenen Domain aus verschickt.




Wie füge ich einen CNAME-Datensatz hinzu?

Wenn Sie nicht genau wissen, wie Sie einen CNAME-Datensatz an Ihre E-Maileinstellungen hinzufügen, dann hilft Google mit einer Erklärung in einzelnen Schritten. Diese finden Sie hier.

Dieser Artikel war hilfreich für 14 Personen. Ist dieser Artikel hilfreich?