E-Mails zu speichern ist immer sinnvoll und wenn es nur darum geht späteren Uneinigkeiten aus dem Weg zu gehen. Jedoch macht es einem die Fülle von E-Mails manchmal schwer, den Überblick zu bewahren. Darum ist es ratsam Ihre elektronische Post beim jeweiligen Kontakt oder der jeweiligen Firma in Ihrem eigenen CRM System zu speichern, was in Teamleader Dank unserem besonderen Google Chrome Plug-In möglich ist.


Der Name sagt es bereits, dieses Plug-In ist lediglich kompatibel mit dem Google Chrome Browser. Jedoch ermöglicht es Ihnen ausgehende und ankommende E-Mails direkt beim richtigen Kontakt oder bei der richtigen Firma zu speichern und das nicht nur für Gmail, sondern auch für die Outlook Web App (ausschließlich Office 365). Mit dem größten Vergnügen erzählen wir Ihnen alles darüber.


Das Plug-In installieren

Sie können das Plug-In via Integrationen in Teamleader installieren. Sie werden dabei zum Chrome Web Store weitergeleitet, wo Sie die kostenlose Erweiterung herunterladen können. Installieren Sie dieses Plug-In und es wird an Ihren Google Chrome Browser hinzugefügt.


In Gmail

Ankommende E-Mail

Nachdem Sie das Plug-In installiert haben, sehen Sie ein Feld unterhalb jeder E-Mail mit verschiedenen Optionen bezüglich des Absenders. Sollten die Kontaktdetails in Teamleader noch nicht bekannt sein, dann können Sie diese Person an Ihr CRM hinzufügen. Falls die Person aber bereits bekannt ist, dann können Sie diese E-Mail direkt bei diesem Kontakt oder der Firma speichern. Diese E-Mail erscheint dann im Tracking des jeweiligen Kontakts oder der jeweiligen Firma.



Sie können auch eine Aufgabe für sich selbst oder für einen Kollegen direkt aus der E-Mail erstellen. Falls Sie das Ticketing-Modul verwenden, dann haben Sie auch die Möglichkeite, dieses E-Mail in ein Support Ticket umzuwandeln.



Ausgehende E-Mail

Dieses Plug-In bietet eine ähnliche Funktion für ausgehende E-Mails. Am unteren Ende des Fensters, in dem Sie Ihre E-Mail schreiben haben Sie die Möglichkeit diese Nachricht beim Empfänger in Teamleader zu speichern. Ist der Kontakt noch nicht in Teamleader bekannt? Kein Problem. Sobald Sie die E-Mail verschickt haben, erscheint die Option einen Kontakt für diese Person in Teamleader zu erstellen und die E-Mails dort zu speichern.


Bevorzugen Sie es ausgehende E-Mails nicht in Teamleader zu speichern? Dann entfernen Sie das Häckchen aus der Box bei der E-Mail. Bevorzugen Sie es selbst zu entscheiden, welche E-Mail zu speichern und welche nicht? Dann können Sie es einstellen, dass diese Box nicht standardmäßig angeklickt steht. Dies können Sie in dem Fenster einstellen, in welchem Sie eine E-Mail erstellen, wenn Sie auf Einstellungen klicken und sich für “Disable tracking by default for xxx” entscheiden.


In Outlook

Um Mißverständnisse zu vermeiden: Dieses Plug-In ist für die Webversion von Outlook gedacht. Wie Sie Ihre Desktop-Version verbinden, finden Sie hier.


Ankommende E-Mail

Genauso wie in Gmail, finden Sie in Ihrer Outlook webmail box dieselben Optionen, wie oben beschrieben. Sie können einen Kontakt ganz einfach in Teamleader hinzufügen und die E-Mail dort zu speichern. Gleichzeitig können Sie eine Aufgabe oder ein Ticket erstellen.


Ausgehende E-Mail

Sie können auch in der Webversion von Outlook Ihre ausgehenden E-Mails speichern. Der einzige Unterschied zur Gmail Version ist hierbei, dass Sie die Einstellung, ob Sie Ihre E-Mails automatisch speichern wollen oder nicht, in der Leiste über dem Fenster finden, in dem Sie Ihre E-Mails erstellen.


Templates

Sowohl für Gmail als auch Outlook können Sie vorgefertigte Vorlagen von Teamleader verwenden. Diese können Sie unter Einstellungen > E-Mail-Layout > Vorlagen für allgemeine E-Mails erstellen.

Dieser Artikel war hilfreich für 16 Personen. Ist dieser Artikel hilfreich?