Wenn Sie oft mit größeren Dateien arbeiten und Sie wollen sie nicht nur in Teamleader aufbewahren, sondern auch in Ihrem Dropbox-Konto vorfinden, dann erfüllt unsere Dropbox-Integration definitiv Ihre Wünsche! Jetzt ausprobieren!


Die Dropbox-Integration ermöglicht es Dateien zwischen Teamleader und Dropbox in beide Richtungen zu synchronisieren. Die Integration ist verfügbar in den Modulen Kontakte, Firmen, Projekte, Besprechungen und Produkte.

In diesem Artikel erklären wir, wie der Link zu Dateien im Firmenmodul funktioniert, aber dieselbe Vorgehensweise gilt auch für alle anderen.

Dropbox verknüpfen

Dies sind die verschiedenen Schritte:

  1. Gehen Sie zu Ihrem Profilbild in der oberen rechten Ecke, navigieren Sie zu Integrationen/Marketplace.
  2. Gehen Sie zu ‚Durchsuchen‘ und suchen Sie mittels der Suchleiste nach Dropbox. Wenn Sie auf das Logo klicken, wird Teamleader Sie bitten, sich mit Ihrem eigenen Passwort anzumelden. Sie sind noch kein Dropbox-Nutzer? Sie können kostenlos ein Konto einrichten unter www.dropbox.com!
  3. Sobald Sie sich angemeldet haben, bittet Dropbox darum, einen Teamleader-Ordner anlegen zu dürfen. Dieser Ordner hat keinerlei Einfluss auf irgendwelche anderen Ordner oder Dateien, die Sie schon in Ihrer Dropbox haben.
  4. Nachdem Sie Teamleader Zugang zu Ihrer Dropbox gewährt haben, werden Sie feststellen, dass ein neuer Ordner namens ‚Apps‘ erstellt wurde. In diesem Ordner finden Sie auch den Unterordner ‚Teamleader CRM‘. Sie haben jetzt erfolgreich Teamleader mit Ihrem Dropbox-Konto verknüpft!

Die Integration funktioniert auf Benutzerebene. Das bedeutet, dass jeder Teamleader-Benutzer einen Link zum eigenen Dropbox-Konto hat. Wenn Sie eine Fehlermeldung bekommen, während Sie versuchen, sich mit Ihrem Dropbox-Konto zu verbinden, versuchen Sie erst einmal sich wieder aus Dropbox abzumelden, um sich dann wieder anzumelden.


Dateien von Teamleader an Dropbox schicken

In Teamleader sehen Sie das Widget ‚Dateien‘ in der unteren rechten Ecke in jeder Firmendetailseite. Dort finden Sie alle Dateien über die betreffende Firma. Es ist auch möglich neue Dateien über mehrere Unterordner zu verteilen.

Sofort unter den Dateien sehen Sie eine Schaltfläche für Dropbox. Wenn Sie darauf klicken, synchronisieren Sie diese Dateien mit Ihrem Dropbox-Konto, worauf im Dropbox-Ordner dann ‚Apps‘ > ‚Teamleader CRM‘ > ‚Firmen ‘ > ‚Firmenname‘ erscheint. Beachten Sie, dass die Synchronisierung bis zu eine Stunde dauern kann.

Wenn Sie später Teamleader neue Dateien hinzufügen, erscheinen diese automatisch im übereisntimmenden Dropbox-Ordner.

Wenn Sie in einer Firmenseite keine Dateien haben, aber trotzdem auf die Dropbox-Schaltfläche klicken, wird ein leerer Ordner mit dem Firmennamen angelegt. Neben jedem Firmennamen gibt es immer eine Nummer. Diese ist die einzigartige Firmen-ID.


Dateien von Dropbox an Teamleader schicken

Die Integration funktioniert auch in die umgekehrte Richtung. Nach der Synchronisierung einer Firma mit Dropbox können Sie Dateien in Dropbox hochladen und diese erscheinen dann auch in der Firmenseite in Teamleader. Beachten Sie, dass die Synchronisierung bis zu eine Stunde dauern kann.

Wenn Sie einen neuen Unterordner in Dropbox in einem bestehenden Ordner anlegen, können Sie so gleichzeitig neue Unterordner in Teamleader anlegen.


Dateiverhalten und Größenbeschränkung

  • Synchronisierte Dateien verhalten sich in Dropbox und in Teamleader gleichermaen, d. h., dass eine in Dropbox aktualisierte Datei auch in Teamleader aktualisiert wird und umgekehrt.
  • Das Löschen einer Datei ist hier allerdings eine Ausnahme: wenn Sie eine Datei in Teamleader löschen, verschwindet sie aus Dropbox, aber nicht umgekehrt. Wenn Sie in Ihrer Dropbox eine Datei löschen, beleibt sie in Teamleader verfügbar.
  • Wenn Sie die Integration entfernen sollten, bleiben die Dateien sowohl in Dropbox wie auch in Teamleader.
  • Die Integration unterstützt jegliche Art von Dateinamenserweiterung, so dass Sie jegliche Art Datei bis zu einer maximalen Größe von jeweils 50 Mb hochladen können.