• Was ist das Hauptziel, alles in Teamleader zu dokumentieren?
  • Wie möchten Sie Ihr CRM-System füllen?

Sie möchten es dazu nutzen, um alle notwendigen Informationen Ihrer Kontakte speichern möchten? Sie möchten gerne Mailings senden? Sie wollen die komplette Historie in einem Augenaufschlag sehen? Mit Teamleader ist all das möglich, aber es empfiehlt sich, sich über Ihr Grundanliegen im Vorhinein klar zu sein, so dass Sie Ihr CRM-System auch dementsprechend füllen.


Bevor Sie Daten an Teamleader hinzufügen, sollten Sie genau wissen, welche Informationen Sie im Überblick behalten möchten und sollten dann die Standardfelder, die von Teamleader für Kontakte und Firmen angeboten werden, prüfen. Für den Fall, dass für Sie wichtige Felder fehlen, dann sollten Sie wissen, dass Teamleiter zwei verschiedene Möglichkeiten bietet, um zusätzliche Informationen zu einem Kontakt oder Firma hinzuzufügen.


Wir haben Labels, die als eine Art von Post-It dienen und so deutlich machen, welche Rolle dieser Kontakt oder Firma hat. Die Information darauf sollte kurz sein, da zu lange Texte in einer chaotischen Übersicht führen kônnen. Beispiele wären "potenzieller Kunde", "Kunde" oder "Lieferant". Wie erstellen Sie Tags? Lesen Sie hier.


Die zweite Möglichkeit sind benutzerdefinierte Felder. Teamleader bietet die Standardfelder für Kontakte und Firmen, aber vielleicht möchten Sie einige zusätzliche Informationen hinzuzufügen. Hier kommen unsere benutzerdefinierte Felder ins Spiel. Das sind im Grunde Zusatzfelder, mit denen Sie alle benötigten Informationen hinzufügen kann. Ich meine, man weiß nie, wann der Geburtstag der Mutter Ihres Kontakts nützlich sein könnte. Allerdings ist es sehr wichtig genau zu wissen, welchen Typ von benutzerdefinierten Feld Sie benötigen und auf welcher Ebene dieses erstellt werden sollte. Daher raten wir den folgenden Artikel an, um eine allgemeine Übersicht zu erhalten und für ein tieferes Verständnis für die Einstellungen der benutzerdefinierten Felder zu.

Labels und benutzerdefinierte Felder sind sehr wichtig bei der Strukturierung Ihres CRM, da Sie darauf basierend Listen erstellen können. Diese Listen können sowohl exportiert als auch für Mailings verwendet werden. Im weiteren Text werden Sie noch mehr Informationen darüber finden, aber es ist gut, dies im Hinterkopf zu behalten.


Bevor Sie mit dem Import Ihrer Daten loslegen, sollten Sie direkt wissen, ob Sie diese labeln möchten, ob Unternehmen verbundene Kontakte haben oder umgekehrt und welche benutzerdefinierte Felder benötigt werden. Wir empfehlen Ihnen, zunächst die benötigten benutzerdefinierten Felder zu erstellen damit Sie die Möglichkeit haben, den passenden Typen zu wählen. Wenn Sie sich dann über alle benötigten Informationen im Klaren sind, dann können Sie mit dem Import Ihrer vorhandenen Liste von Kunden, Lieferanten, etc. beginnen.


Stellen Sie daher sicher, dass Sie eine entsprechende Liste aus Ihrem ehemaligen Programm und/oder Ihrem bestehenden System exportieren können. Dies kann Ihnen eine Menge Zeit ersparen, um in die Excel-Tabelle vorzubereiten. Alles für unser oberstes Ziel: effizienter zu arbeiten.


Es gibt auch die Option, einen Kontakt oder eine Firma manuell hinzufügen. Sehen Sie sich unsere Tutorials an, um herauszufinden, wie: Wie erstelle ich einen Kontakt / Wie erstelle ich eine Firma


Klicken Sie hier, um den nächsten Teil unsere Getting started Serie zu lesen: Getting started: Wie möchten Sie Ihr CRM strukturieren?