Möchten Sie Produkte bei Ihrem Lieferanten bestellen und sie anschließend Ihren Kunden in Rechnung stellen? Sie können in einem einzigen Auftrag zwischen Kauf- und Verkaufspreis unterscheiden.


  • Wann Sie einen Auftrag einem Projekt, einem Deal oder sofort dem Auftragsmodul hinzufügen, dann werden Sie sehen, dass Sie zwei Preistypen eintragen können: einerseits den Ankaufspreis, andererseits den Verkaufspreis.
    Der Unterschied zwischen dem Ankaufspreis und Verkaufspreis wird verwendet, um den Gewinn eines Projektes zu berechnen.
  • Falls Sie Produkte aus dem Produktmodul benutzen, dann werden diese zwei Felder automatisch mit den entsprechenden Werten ausgefüllt, die Sie auf Produktebene eingegeben haben.
  • Sowohl der Verkaufspreis als auch der Ankaufspreis sind im Auftragsüberblick und auf der Detailseite des Auftrags selbst sichtbar. Falls das Projektmodul in Ihrem Konto aktiviert ist, werden sie Verkaufs- und Ankaufspreis in den Details der externen Kosten eines Projektes sehen können.


Shortcodes

Sie können selbst wählen, ob Sie den Verkaufs- oder Ankaufspreis im Auftrag verwenden möchten. Wenn Sie Ihre Word-Vorlage bearbeiten, können Sie für den Verkaufspreis die SALE_PRICE-Shortcodes im Dokument eingeben, oder für den Ankaufspreis die normalen Shortcodes (grün angezeigt). Diese Shortcodes finden Sie unter Einstellungen > Dokumentenvorlagen > Aufträge > Shortcodes.


Anmerkung: Aufträge, die vor dem 16. Mai 2019 erstellt worden sind, hatten noch kein zugehöriges Feld für Ankaufspreis. Deswegen sollten die möglicherweise noch manuell bearbeitet werden.