Ab dem 14. September 2019 gilt eine neue europäische Richtlinie für den Zahlungsverkehr. Die Payment Services Directive 2, kurz PSD2, bezieht sich auf Online-Zahlungen mit Kreditkarte.


PSD2 muss die Sicherheit elektronischer Transaktionen erhöhen und Kunden vor Betrug schützen. Wir von Teamleader haben die notwendigen Änderungen an unserer Software vorgenommen, um diese zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten. Lesen Sie diesen Artikel, um auf dem Laufenden zu bleiben.


  1. SCA oder Strong Customer Authentication
  2. Wie ergibt sich das in Teamleader?
  3. Was passiert, wenn die Zahlung fehlschlägt?
  4. Ausnahmen
  5. Invoicecloud

SCA oder Strong Customer Authentication

SCA bezieht sich nur auf Zahlungen mit Kreditkarte und daher nicht auf SEPA-Zahlungen per Lastschrift (BE / NL).


Eine der Folgen der neuen Richtlinie ist die Anforderung einer zusätzlichen Authentifizierung im Online-Zahlungsprozess, um sicherzustellen, dass Sie derjenige sind, der Ihre Kreditkarte verwendet. Die Bank selbst wählt für diesen zusätzlichen Schritt, der SCA oder Strong Customer Authentication heißt, ein Passwort, einen PIN-Code, einen Fingerabdruck oder eine App auf Ihrem Smartphone. Ohne erfolgreiche Authentifizierung findet keine Transaktion statt.


Es ist der Bank, der entscheiden muss, wann dieser Zwischenschritt erforderlich ist. Für einige Teamleader-Benutzer ist der SCA nur beim Wechseln zu einem höheren Paket erforderlich, für andere auch, wenn Sie die Lizenzen in Ihrem Konto erhöhen.


Wie ergibt sich das in Teamleader? 

Befolgen Sie für eine erfolgreiche Online-Zahlung in Teamleader diese vier Schritte:


  1. Klicken Sie oben rechts auf Ihr Profilbild und gehen Sie zu Ihrer Teamleader-Abonnementseite.
  2. Beispielsweise können Sie Ihrem Abonnement 2 zusätzliche Lizenzen hinzufügen.
  3. Wenn Sie mit der Zahlung fortfahren, werden Sie feststellen, ob eine zusätzliche Authentifizierung erforderlich ist. In diesem Fall müssen Sie den zusätzlichen Schritt durchlaufen, um Ihre Identität zu bestätigen.
  4. Erst dann kann der Betrag von Ihrem Konto abgebucht werden und ist die Zahlung vollendet.


Was passiert, wenn die Zahlung fehlschlägt?

Wenn die zusätzliche Authentifizierung fehlschlägt, wird die Zahlung abgelehnt. Sie können es erneut versuchen oder zu einer anderen Zahlungsmethode wie SEPA wechseln. Wir empfehlen Ihnen auch, sich an Ihre Bank zu wenden.


Ausnahmen 

  • Wenn Sie in der Vergangenheit bereits Zahlungen an Teamleader geleistet haben, müssen Sie möglicherweise keine zusätzlichen Informationen angeben. Es ist jedoch immer möglich, dass die Bank eine zusätzliche Authentifizierung anfordert.
  • Transaktionen auf die Initiative vom Unternehmer oder Verkäufer sind von der Authentifizierung befreit. Es handelt sich um alle Transaktionen, die zum Zeitpunkt der Zahlung nicht vom Kunden kontrolliert werden. Zum Beispiel, die Erneuerung Ihres Abonnements, der Kauf eines Moduls nach dem Testzeitraum, die automatische Auffüllung Ihres Teamleader-Geldbeutels, ...

Invoicecloud

Verwenden Sie die Rechnungenl in Teamleader? Diese Richtlinie ist auch für Sie wichtig, wenn Sie Rechnungen an Ihre Kunden senden. Sie müssen auch die SCA durchlaufen. Die dafür notwendigen Updates haben wir auch in unserer Invoicecloud implementiert.