Ein Start mit Teamleader muss nicht unbedingt bedeuten, dass Sie allgemein von null an beginnen. Es ist daher möglich, dass Sie bereits eine Liste von Deals haben, die Sie gerne in Teamleader importieren möchten. Ob ein Deal nun bereits gewonnen ist oder noch nicht, ein Import ist kein Problem.


Sie sollten jedoch darauf achten, dass Ihr Dokument (CSV oder Excel Format) bestimmte Informationen in einer strukturierten Art und Weise enthalten muss. Im folgenden Artikel wird beschrieben, wie ein solches Dokument aussehen sollte.


Wenn Ihr Dokument dann die richtige Form hat, dann schicken Sie es gemeinsam mit Ihren Login Daten an unseren Support sodass unser Support Team Ihre Daten dann letztendlich importieren kann.

Hinweis: Aus Sicherheitsgründen bitten wir Sie Ihr Passwort abzuändern bevor Sie es weiterleiten.


Wichtiger Hinweis: Wenn Sie Deals importieren, dann können dadurch zwar neue Deals hinzugefügt, bereits bestehende Deals aber nicht angepasst werden. Davon abgesehen funktioniert ein Dealimport auf dieselbe Weise wie ein Import von Kontakten oder Firmen: Die Spalten in Ihrem Dokument müssen den passenden Feldern zugeordnet werden. Auch die Option den Import ungeschehen zu machen ist für etwa zwei Wochen verfügbar.


Import Dokument

a) Felder des Deals selbst


Im CSV/Excel Dokument sollte jeder Deal in einer extra Zeile stehen. Am Ende dieses Artikels findet sich ein Beispieldokument.


Erforderliche Spalten:

  • Kunde: Name des Kontakts oder der Firma in Ihrem CRM; falls der Kunde noch nicht angelegt ist, dann wird eine neue Firma erstellt.
  • Titel: Titel des Deals

Optionale Spalten:

  • Account Manager: Jedem Deal muss ein/e Verantwortliche/r zugeordnet werden, der/die ein aktiver Teamleader Nutzer sein muss. Falls diese Spalte fehlt oder ein leeres Feld enthält, dann fragt Teamleader während dem Import welcher Nutzer standardmäßig eingetragen werden soll, falls ein Wert fehlt. Der Nutzer, der den Import ausführt ist hierbei automatisch ausgewählt, dies kann jedoch ganz einfach verändert werden. Die einzige Vorraussetzung hierbei ist, dass der Kollege ein aktiver Nutzer von Teamleader ist.
  • Kontakt: Dies ist die Kontaktperson einer Firma. Dieses Feld darf nur ausgefüllt sein, wenn der Deal mit einer Firma verbunden ist.
  • Phase: Dies ist der Name der aktuellen Phase. Die Phasen mit den dazu passenden Namen müssen im Vorhinein unter Einstellungen > Deals > Dealphasen festgelegt und definiert werden.
  • Datum (in aktueller Phase): Hierbei können Sie das Datum angeben, an welchem Ihr Deal in der aktuellen Phase gelandet ist, beispielsweise das Datum, an dem das Angebot verschickt wurde (empfohlenes Format: yyy-mm-dd).
  • Quelle: Dies ist die Dealquelle. Wenn die Quelle unbekannt ist, dann lassen Sie dieses Feld leer anstatt "unbekannt" einzutragen.
  • Wahrscheinlichkeit (%): In diesem Feld können Sie die Wahrscheinlichkeit, mit welcher der Deal akzeptiert wird, eintragen. Sie müssen hier eine Zahl zwischen 0 und 100 eintragen.

Hinweis: Falls Sie mit Dealwahrscheinlichkeiten arbeiten möchten, dann schicken Sie einfach eine Email an unseren Support, sodass diese Option für Ihren Account freigeschalten werden kann.

  • Grund verweigert: Kurzer Grund warum der Deal geplatzt ist. Diese kurze Version wird in den Statistiken verwendet.
  • Grund verweigert (lang): Eine längere Erklärung, warum der Deal nicht zustande gekommen ist.
  • Betrag exkl. MwSt: Falls mit dem Deal kein Angebot importiert wird, dann können Sie hier einen allgemeinen Wert (Wert des Angebots) eintragen. Diese Werte müssen alle in derselben Währung angegeben werden, der Grundwährung Ihres Teamleader Kontos.
  • ID: Eine ID, um den Deal einer Firma zuzuordnen (dies muss ein benutzerdefiniertes Feld vom Typ einzeiliger Text oder Nummer sein)
  • Benutzerdefinierte Felder: Auch benutzerdefinierte Felder auf Dealniveau können durch einen Import ausgefüllt werden. Hierbei raten wir Ihnen an, die benutzerdefinierten Felder vor dem Import unter Einstellungen > Benutzerdefinierte Felder anzulegen.


b) Felder für das verbundene Angebot


Im CSV/Excel Dokument sollte pro Position auf dem Angebot eine neue Zeile hinzugefügt werden. Die Informationen von oben sollten dann für jede Zeile erneut eingetragen werden. Ein Beispiel dafür findet sich am Ende des Artikels.


Die Produkte des Angebots werden hochgeladen, jedoch wird das Angebot selbst nicht generiert. Dies muss manuell geschehen, wobei Sie dort auch den begleitenden Text, die Layout Variante, etc. auswählen müssen.


Erforderliche Spalten:

  • Name des Items: Name des Produktes, der Position auf dem Angebot
  • Betrag exkl. MwSt: Dies ist der Stückpreis exkl. MwSt. Dies muss auch immer in der gleichen Währung, der Grundwährung des Accounts angegeben werden.
  • Item MwSt-Satz: Dies ist der MwSt-Satz des Produkts, z.B. 7, 21
  • Anzahl des items: Hier tragen Sie die Anzahl der Produkte ein.


Optionale Spalten:

  • Betrag inkl. MwSt: Dieser Wert, der die Summe aller Positionen auf Ihrer Rechnung darstellt, kann zur Kontrolle genutzt werden. Auch dies muss in der Währung angegeben werden, in der auch Ihr Konto steht.
  • Untertitel des Items: Hier können Sie auch einen Untertitel angeben, der dann über Ihren Produkten gezeigt wird.
  • Item Konto: Sie können für jede Position ein Konto definieren, z.B. 700000 (BE), 8000 (NL)… Die Hauptkonti sollten vorher unter Einstellungen > Rechnungen > Hauptkonti erstellt werden.