Bei längeren Projekten müssen Sie möglicherweise einem einzigen Kunden bei unterschiedlichen Gelegenheiten eine Rechnung ausstellen. In diesen Fällen wäre es natürlich schön, diese als eine einzige Rechnung zu schicken. Weniger Aufwand für den Kunden, weniger Risiko einer Zahlungsverzögerung für Sie. Jeder gewinnt dabei!


Es ist nicht möglich, 2 bestehende Rechnungen zusammenzufügen, aber Teamleader hat einige Tricks im Ärmel, um auf effiziente Weise zu fakturieren. Hier lesen Sie, wie das geht.


Ausgehend von einem Projekt

Nehmen wir einmal an, dass Sie für einen Kunden X einige Stunden gearbeitet haben, die Sie aufgezeichnet haben. Wenn Sie im Nachhinein zusätzliche Kosten hinzufügen müssen, klicken Sie ganz einfach auf den Pfeil oben neben dem Projektnamen, und klicken Sie dort auf ‚externe Kosten hinzufügen‘.

  1. Wenn Sie bereit sind, Rechnungen auszustellen, wählen Sie ‚Rechnung basierend auf Meilensteine ‘. Ihre Zeiterfasung und externen Kosten werden automatisch derselben Rechnung hinzugefügt.
  2. Eine Rechnung wird erstellt.
  3. Klicken Sie auf den Stift neben ‚Inhalt‘, um der Rechnung weitere Produkte oder Dienstleistungen hinzuzufügen. Beachten Sie, dass dies keinen Einfluss auf das Budget des Projekts hat.
  4. Sie können die Rechnung jetzt verschicken.

Bemerkung: Sie können nicht zwei Projekte mit einer Rechnung in Rechnung stellen!


Nicht fakturierte Zeit in Rechnung stellen

Wenn Sie nicht das Projektmodul verwenden und Sie wollen der Zeiterfassung, die noch nicht fakturiert wurde, Elemente hinzufügen, können Sie ‚Nicht fakturierte Zeit in Rechnung stellen‘ wählen.

  1. Gehen Sie zur Rechnungsübersicht.
  2. Klicken Sie auf das Uhrsymbol neben dem „Pluszeichen “.
  3. Es erscheint eine Liste mit allen Zeiterfassungen, die noch nicht in Rechnung gestellt wurden.
  4. Von hier aus können Sie fortfahren und die Rechnung erstellen. Setzen Sie einfach den Schieber auf ‚ja‘ neben den Zeiterfassungen, die Sie in Rechnung stellen wollen, und klicken Sie auf ‚Vorschau‘.
  5. Alle Zeiterfassungen, die nicht mit einem Projekt desselben Kunden zusammenhängen, werden in einer Rechnung gruppiert – eine Rechnung pro Kunde.
  6. Sobald die Rechnung erstellt ist, werden Sie zur Rechnungsseite weitergeleitet, wo Sie extra Zeilen für zusätzliche Produkte oder Dienstleistungen hinzufügen können.
  7. Sie sind jetzt fertig und können die Rechnung verschicken.

Warum schwierig machen, wenn es einfach geht, oder?