Ihnen ist vielleicht die Gewinn & Verlust - Schaltfäche in der Projektansicht, geltend für jedes Projekt, in Teamleader aufgefallen. Sagen Sie Hallo zur Funktion "Gewinn". Wir haben diesen Artikel geschrieben, um Sie mit diesem neuen Feature bekannt zu machen: Was macht den Gewinn und wie funktioniert er?


Was macht der Gewinn?

Die Funktion "Gewinn" in Teamleader wird Ihnen helfen, um eine klare Jahresübersicht zu erhalten, über wie profitabel Ihre Projekte eigentlich sind. Kann sein, dass Sie tonnenweise nicht abgerechnete Zeit erfasst haben, die nur darauf wartet abgerechnet zu werden, aber wenn Ihre Kosten Ihren Gewinn übersteigen, dann geben Sie Ihrer Unternehmung nicht direkt eine Möglichkeit sich zu vergrössern. 


Gewinn kalkuliert und teilt Ihnen, auf eine leicht ersichtliche, visuelle Art und Weise, mit, warum Sie welche Kosten generiert haben und vergleicht diese mit Ihren Einnahmen. Der grüne Balken zeigt Ihre Einnahmen, der rote Ihre Kosten. Das dunklere Grün (oder Rot) zeigt Ihnen die Spanne zwischen den beiden an. Diese ist der Prozentsatz, der sich am unteren Ende der Box befindet.


Für eine detaillierte Übersicht Ihres Gewinns, klicken Sie die "Siehe Details"-Schaltfläche. Diese leitet Sie zur "Rentabilitätsdetails"-Seite. Gewinn und Kosten per Meilenstein werden dadurch angezeigt. Klicken Sie auf einen Meilenstein, um eine Übersicht der Zeiterfassung im gewählten Meilenstein zu erhalten. Klicken Sie auf die Zeiterfassung selbst und Sie werden sehen wie den Gewinn berechnet wurde.



Wie funktioniert der Gewinn?


Das Einfügen stündlicher Raten

Das Erste, dass Sie tun müssen, um den Gewinn effizient benutzen zu können, ist das Einfügen der internen Kosten und externen Preisen für die Benutzer Ihres Kontos. Interne Kosten beziehen sich auf den Betrag, der anzeigt wie viel ein Mitarbeiter intern per Stunde kostet, im Gegensatz zum stündlichen Betrag, den Sie dem Kunden in Rechnung stellen, welches der externe Preis ist.


Wie fügen Sie diese hinzu:

  1. Navigieren Sie zu den Einstellungen - Personal.
    Beachten Sie, dass Sie Administratorrechte in Ihrem Konto benötigen, um die internen Kosten pro Benutzer definieren zu können.
  2. Klicken Sie auf den Bleistift auf der rechten Seite des Benutzers.
  3. Auf der linken Seite Ihrer Übersicht finden Sie die Felder "Interne Kosten" und "Externer Preis"


Basierend auf diesen stündlichen Raten, Teamleader wird den Gewinn Ihrer Projekte berechnen, unter der Bedingung, dass die Zeiterfassung abrechenbar ist. Ist die Zeiterfassung nicht abrechenbar, steigen die Kosten, jedoch nicht die Einnahmen.


Externe Kosten

Natürlich ist den Gewinn nicht nur von der gearbeiteten Zeit abhängig. Sie wissen vielleicht bereits, dass Sie einem Projekt externe Kosten beifügen können. Klicken Sie auf den Link, um mehr darüber zu erfahren. Für den Moment ist es genug zu sagen, dass diese Ihnen erlauben, um alle extra Kosten dieses Projekts im Auge zu behalten. Werden diese hinzugefügt, zeigt sich das in Ihren Einnahmen.


Wenn Sie externe Kosten oder Produkte bei der Zeiterfassung hinzufügen, die keine gelinkten Einkaufspreis haben, zeigt die Gewinn & Verlust box folgende Nachricht:


Wie sieht's mit Meilensteinen aus, die einen fixen Preis haben?

Die bisherige Situation nimmt an, dass Ihr Meilenstein per "Zeit und Material" kalkuliert wird. Aber wie kann den Gewinn berechnet werden, wenn Sie Ihren Meilenstein mit einem Festpreis ausstatten?


In diesem Fall beeinflussen weder die Zeiterfassung, noch das Material Ihre Einnahmen (diese sind der Betrag des Fixpreises). Die Kosten allerdings werden noch immer von der Zeiterfassung beeinflusst (weil Arbeit Geld kostet, egal wie Ihre Abrechnungsmethode aussieht). 


Wenn Sie noch weitere Fragen haben, dürfen Sie sich gerne bei unserem Supportteam melden via support@teamleader.eu