Das Projektplanungsmodul von Teamleader bietet eine hochwertige Übersicht aller aktuell aktiven Projekte. Sie können damit den Terminkalender Ihrer Mitarbeiter planen und es hilft Ihnen dabei, Projekte zeitig abzuschließen. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, wie Sie das Projektplanungsmodul benutzen.


In diesem Artikel finden Sie mehr heraus über:

  1. Wie Sie mit Projektplanung anfangen
  2. Den Unterschied zwischen den Reitern „Projekte“ und „Personen“
  3. Die Bedeutung von Farben und Symbolen
  4. Den Workflow der Projectplanung


Mit Projektplanung anfangen

  1. Navigieren Sie zu Projekte.
  2. Klicken Sie auf Projektplanung.
  3. Nach einer anfänglichen Synchromisierung, finden Sie alle aktiven Projekte in dieser Übersicht.

Bemerkung: Die anfängliche Synchronisierung hängt von der Anzahl der aktiven Projekte in Ihrem Teamleader-Konto ab.


Unterschied zwischen den Reitern „Projekte“ und „Personen“

Im Projektplanungsmodul werden Projekte and Personen unterschieden.


Im Reiter ‚Projekte ‘ bekommen Sie eine Übersicht aller aktiven Projekte, die schnell den Status der unterschiedlichen Projekte wiedergibt. Eine rote Markierung bedeutet, dass ein oder mehrere Meilensteine überfällig sind. Eine grüne Markierung bedeutet, dass das Projekt im Zeitplan liegt.

In diesem Reiter können Sie ein Projekt öffnen, um zu sehen, wer daran beteiligt ist. Sie zeigt auch an, ob Teilnehmer schon am Projekt (grün oder orange) arbeiten, ob sie etwas freie Zeit haben (Leerraum) oder ob sie schon an anderen Aufgaben für andere Projekte oder an nicht projektgebundenen Aufgaben arbeiten (grau).


Der Reiter ‚Personen‘ zeigt Ihnen wie viel Zeit Ihren Teammitgliedern noch bleibt. Sie sehen sofort, wer Zeit hat, zu arbeiten, und wer zu sehr eingeplant wurde. So können Sie falls erforderlich schnell eingreifen. Das hält sowohl Ihre Kunden wie Ihre Mitarbeiter zufrieden!

In diesem Reiter wird, wenn Sie auf den Namen von Mitarbeitern klicken, angezeigt, an welchen Projekten er oder sie arbeitet und wie viel Zeit pro Projekt aufgewendet wurde.



Einige Erklärungen zu Farben und Symbolen

Projektampeln

Grün: Sie sind mit Ihrem Projekt komplett auf Planung. Keine Meilensteine sind überfällig, und keine Planung ist ausgelastet.

Rot: Es gibt irgendwo ein Problem. Ein oder mehrere Meilensteine sind überfällig und wurden nicht zeitig beendet. In den Projektdetails sehen Sie außerdem eine rote Fahne.


Projektdetails


Weiß: Es gibt noch Luft für Aufgaben an diesem Tag.
Grau: Es wurde schon etwas an diesem Tag geplant, das nicht mit dem Projekt, das Sie sich gerade ansehen, zusammenhängt.

Grün: Sie haben an diesem Tag eine projektbezogene Aufgabe geplant, aber ohne dass die Planung irgendwo ausgelastet ist.
Orange: eine Aufgabe war im Plan des Mitarbeiters eingeplant, aber es dauert länger als was ihm oder ihr an diesem Tag noch zur Verfügung steht.


Aufgabenliste


Neben dem Projektnamen sowie neben dem Namen des Mitarbeiters sehen Sie ein Listensymbol. Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich die gesamte Aufgabenlist des Projekts oder die Aufgabenliste des betreffenden Mitarbeiters.


Projektplanungsworkflow

  1. Erstellen Sie ein Projekt plus Meilenstein(e)
  2. Erstellen Sie Aufgaben innerhalb dieses Meilensteins. Vergewissern Sie sich, dass Sie die Aufgaben nur „Speichern“ und nicht „Speichern und planen“.
  3. Navigieren Sie zu Projekte > Projektplanung.
  4. Hier sehen Sie alle gegenwärtig aktiven Projekte.
  5. Entscheiden Sie, ob Sie mit dem Reiter Projekte oder mit dem Reiter Personen arbeiten wollen. Siehe oben für weitere Informationen.
  6. Klicken Sie auf das Listensymbol neben dem Projekt oder dem Kollegen (abhängig vom Reiter).
  7. Sie sehen dann rechts einen Bildschirm mit entweder allen Aufgaben, die mit einem Projekt verbunden sind (Reiter Projekt) oder allen Aufgaben, die einem Mitarbeiter zugewiesen wurden (Reiter Personen).
  8. Die Aufgaben einfach in die Planung eines Mitarbeiters ziehen und loslassen. Wenn für eine Aufgabe mehr Zeit als ein Tag erforderlich ist, ist es möglich die Aufgabe über mehrere Tage zu verteilen.

    Zum Beispiel: Eine Aufgabe nimmt 16 Stunden in Anspruch, aber ein Arbeitstag hat nur 8 Stunden, dann wird Teamleader vorschlagen, die Aufgabe über 2 Tage zu verteilen. Wenn Sie wollen, können Sie diesen Vorschlag außer Kraft setzen und die Aufgabe auf einen kompletten Tag legen. Dies führt dann zu einer ausgelasteten Planung bei einem Mitarbeiter.

  9. Nachdem Sie alle Aufgaben Ihren Wünschen entsprechend geplant haben, müssen Ihre Teammitglieder die Aufgaben in ihrer Planung einplanen. Die Aufgaben werden nur an die unterschiedlichen Mitarbeiter zugewiesen, sie werden nicht in die Terminkalender für ein bestimmtes Zeitfenster eingeplant.

  • Wenn sie in in die eigene Tagesübersicht schauen, erscheint deren ‚To-do-Liste‘ für diesen Tag.
  • Alle Aufgaben in Bezug auf deren Projekte, an denen sie arbeiten und die vom Projektplaner geplant wurden, erscheinen hier. Ihr Teammitglied hat die Möglichkeit, sie sofort abzuhaken oder darauf zu klicken und sie in den Tagesplan zu ziehen.