Es gibt viele Möglichkeiten, Leads zu generieren. Eine davon ist das Einbetten eines Formulars in Ihre Website. Anstatt jede Formularübermittlung in Ihr CRM zu kopieren, können Sie diese beiden direkt verknüpfen und sogar festlegen, dass automatisch ein Deal erstellt werden sollte. Wir nennen diese Art Integration "Web2Leads" und bieten mehrere Möglichkeiten hinsichtlich der Art des verwendeten Formulars und der Felder, die Sie in Teamleader exportieren möchten.


Allgemeine Web2Lead-Integrationen


In der Vergangenheit haben wir Integrationen für die bekanntesten Formularanwendungen entwickelt. Sie können diese direkt von unserem Marketplace installieren, indem Sie die in diesen Artikeln beschriebenen Schritte ausführen:


Erstellen Sie Web2Lead-Formulare mit Jotform

Erstellen Sie Web2Lead-Formulare mit Unbounce

Erstellen Sie Web2Lead-Formulare mit Wufoo

Erstellen Sie Web2Lead-Formulare mit Formstack

Verwenden von Wordpress mit Teamleader


Diese Integrationen haben jedoch zwei Nachteile:

  1. Es ist nicht möglich, das Opt-In-Feld automatisch zu aktivieren. Das bedeutet, dass Sie jeden Kontakt / jedes Unternehmen, das Sie über Ihr Formular erstellt haben, bearbeiten müssen, um das Opt-In zu aktivieren.
  2. Es ist nicht möglich, benutzerdefinierte Felder zu synchronisieren. Dies bedeutet, dass Sie nur Informationen zwischen Standardfeldern in Ihrem Formular und Teamleader (Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, ...) synchronisieren können.


Zapier Web2Leads


Im Februar 2019 haben wir unsere Integration mit Zapier eingeführt, mit der Sie Ihre Formulare auch mit Teamleader verbinden können. Die Vorteile dieser Integration sind folgende:

  • Zapier ist extrem benutzerfreundlich und erfordert wenig bis keine Entwicklungsfähigkeiten
  • Zapier bietet Integrationen mit mehr Formularanwendungen als unsere Standardintegrationen
  • Mit Zapier können Sie das Opt-In von Kontakten und Unternehmen aktivieren, die über Ihr Formular erstellt wurden
  • Mit Zapier können Sie benutzerdefinierte Felder synchronisieren

Der einzige "Nachteil" bei der Verwendung von Zapier besteht darin, dass mehrstufige Zaps (z. B. das Erstellen eines Kontakts, eines Unternehmens und eines Deals aus einem Formulareintrag) ein zahlendes Konto erfordern. Einstufige Zaps sind jedoch völlig kostenlos. Eine kostenpflichtige Zapier-Lizenz gibt Ihnen auch die Möglichkeit, andere Anwendungen, die Sie neben Teamleader verwenden (z. B. Google Mail und Dropbox), zu integrieren.


Deshalb möchten wir Ihnen als Kunde die Wahl überlassen. Wenn Sie Schwierigkeiten bei der Integration einer der oben genannten Optionen haben, können Sie sich jederzeit an unser Support-Team wenden.